Lothar Arnemann

Storyteller aus Hamburg

Sprechzeiten täglich von 10 Uhr bis 30 Grad

Ist das jetzt ein Beruf? Storyteller?! Ja, klar. Schon lange. Man kann auch Werbetexter dazu sagen oder nur Texter, wer keine Zeit hat. Beim Storytelling verpacke ich Werbebotschaften so, dass sie auffallen und sich einprägen – mit richtig guten Headlines, mit Texten, die ganz natürlich klingen und mit Happy End: zum Schluss wird etwas verkauft. 

Story of your job

STRATEGIE

Bevor ich meinen Job machen kann, muss ich ein paar Fragen stellen. Zum Beispiel: Wo stehen wir und wo soll es hingehen? Stärken, Chancen, Konkurrenten? Gibt es Schwächen und kann man die vielleicht in Stärken umdeuten? Auch wichtig: Wem erzählen wir unsere Geschichte eigentlich? Wo und wie erreichen wir das richtige Publikum, formerly known as Zielgruppe? Mit den Antworten auf diese Fragen haben wir schon fast ein Briefing, und das brauche ich, um eine Idee zu entwickeln, die funktioniert.

IDEE

Welche Geschichte erzählen wir? Sind wir auf einer Mission? Berichten wir von einer Wiedergeburt? Sind wir tapfere Helden im Kampf gegen übermächtige Konzerne? Zum Glück sind die Grundmuster seit Urzeiten dieselben. Deshalb genügen wenige Zeilen und das Publikum ahnt, woher der Wind weht. Entscheidend ist, die Geschichte auf allen Kanälen gleich zu erzählen. Stichwort: Konzept. Vom Online-Banner bis zum Plakat muss alles eine Sprache sprechen. Niemand glaubt eine Geschichte, die jeder anders erzählt.

TEXT

Wer nur drei Zeilen hat, um eine Geschichte zu erzählen, muss auf den Punkt kommen. Und er muss den richtigen Ton treffen. Ungezwungen, modern und einfach zum Beispiel, so wie hier. Wenn es passt, vielleicht auch mal blumig, verträumt und schwelgend. Kein Problem. Ich bin ein Chamäleon. Ich definiere eine passende Tonalität und ziehe sie durch. Und damit das Publikum überhaupt erst aufmerksam auf die Geschichte wird, verpasse ich ihr eine Überschrift, die neugierig macht. Das ist der krönende Abschluss, mit dem alles anfängt.

Story of my life

Ich war einmal …

Student an der Uni Siegen: Medienplanung, -Entwicklung und -Beratung bis zum Diplom- Medienwirt. Im ersten Job Junior-Kundenberater für NIVEA und tesa. 

Dann wollte ich kreativ arbeiten. Also Neustart als Text-Trainee bei Tribal DDB. Anschließend vom Junior zum Senior via Publicis, Jung von Matt Elbe und mlv. 13 Jahre Dialog und Klassik.

Vorläufiges Happy End: Seit 2019 Freelancer.

Und wenn Sie mich buchen, dann schreibe ich noch heute.

StorIEs told

Was bisher geschah.

Sehen Sie sich meine Arbeitsbeispiele an. Sowas kommt dabei heraus, wenn ich mich an die Tastatur setze. Je nach Kunde und Zielgruppe entstehen Texte in ganz unterschiedlichen Geschmacksrichtungen.

Mercedes

Geistreich für den Mercedes unter den Kunden

TUI

Blumig für den weltreisenden Marktführer

Dithmarscher

Einsilbig und trocken die Privatbrauerei von der Küste.

GEWOBA

Überraschend für Norddeutschlands große Baugenossenschaft

Stilbruch

Stilecht für Hamburgs Sozialkaufhaus

Stilbruch

Laut für nachhaltige Vielfalt

TELL ME StorIEs

Zuhören kann ich auch.

Der einzige Text, den ich nicht für Sie schreiben kann: Ihre E-Mail an mich. Anrufen geht natürlich auch. Oder besuchen. Ich kann gut Kaffee kochen.

Lothar Arnemann
Reinfeldstraße 3
20146 Hamburg